Hilfreiche Tipps

Wenn sich die Türen unserer Escape Rooms hinter unseren Gästen schließen, sehen wir oft die gleiche Situation: ein oder mehrere Spieler versuchen – besonders, wenn sie gegen ein anderes Team antreten – hektisch alle Hinweise zu finden und mit den gefundenen Dingen schnellstmöglich alle Rätsel zu lösen.

Wenn sich die Türen unserer Escape Rooms hinter unseren Gästen schließen, sehen wir oft die gleiche Situation: ein oder mehrere Spieler versuchen – besonders, wenn sie gegen ein anderes Team antreten – hektisch alle Hinweise zu finden und mit den gefundenen Dingen schnellstmöglich alle Rätsel zu lösen.
Ihr könnt es euch wahrscheinlich denken: das ist nicht immer zielführend, denn wichtige Informationen für das Knacken des Rätsels können übersehen werden und somit dauert es dann am Ende wohlmöglich doch länger.

Um diesem oder anderen Fehlern entgegenzuwirken, haben wir hier ein paar hilfreiche Tipps aufgelistet, um einem Exit Room meisterhaft zu entkommen:

1. TeamEscape – der Name ist Programm

In unseren Exit Rooms gibt es wahnsinnig viel zu entdecken und nur wenig Zeit. Deshalb solltet ihr sofort mit dem Spiel starten und anfangen unseren Raum unter die Lupe zu nehmen – und euch darüber unterhalten. Was vielleicht banal klingt, ist in Wahrheit der ultimative Tipp zum Lösen von Exit Games. Denn nur wenn ihr immer wisst, was der andere gerade so treibt, könnt ihr alle Bausteine eines Rätsels zusammenfügen und ein Schloss nach dem anderen knacken. Denn wie unserer Name schon sagt: unsere Escape Rooms erfordern ein Team und sind nichts für Einzelkämpfer.

2. Der Teufel steckt im Detail

Ohne Neugier kommt ihr in keinem Real Escape Game weiter: Untersucht den Raum also gründlich und teilt euch auf, um ein bisschen Zeit zu sparen. Am besten geht ihr nach unserem Prinzip „Suchen – Sammeln – Kombinieren“ vor. Bewegt erstmal alles, was sich bewegen lässt. Guckt in und unter jede Vase, schaut hinter Bilder und Bücher, öffnet alle Schubladen. Alle gefundenen Gegenstände sammelt ihr für eine bessere Übersicht an einem zentralen Ort zusammen, um sie anschließend miteinander zu kombinieren. So könnt ihr sicher sein, dass ihr nichts übersehen habt.

3. Köpfchen statt Muskelkraft

Unsere Exit Rooms wurden mit ganz viel Liebe gebaut und eingerichtet – und genauso wollen sie auch behandelt werden. Ihr müsst also im Laufe des Spiels nichts von den Wänden oder Türen aus ihren Angeln reißen. Alles was aufgehen soll, wird sich auf elegante Art und Weise öffnen. Lasst also eurer Köpfchen und nicht eure Muskelkraft spielen – so hat die nächste Gruppe Abenteurer auch noch Spaß an unserem Escape Game.

4. Keine Angst vor dem Verlieren haben

Seien wir doch mal ehrlich, die spannendsten und interessantesten Fluchtspiele sind oftmals jene, bei denen am Ende der Puls noch mal richtig in die Höhe schnellt – nur noch 10 Sekunden auf der Uhr und das letzte Rätsel will nicht so wie ihr? Nur die Ruhe bewahren und nicht verzagen. Es ist noch kein Escape Game-Meister vom Himmel gefallen. Das nächste Mal klappt es ganz bestimmt (siehe auch unseren Beitrag zum Gehirnjogging).

5. Einen klaren Kopf bewahren

Mehr als einen klaren Kopf braucht ihr beim Lösen unserer Escape Games eigentlich nicht – verbaut euch das nicht, indem ihr euch schon vorher einen Drink genehmigt. Mit schummrigen Kopf verliert man schnell den Überblick und dadurch auch den Spaß an der Sache. Nach eurem erfolgreichem Entkommen könnt ihr immer noch feiern!

6. Die Zeit nicht aus den Augen verlieren

Eine Stunde zum Rätseln klingt erst einmal lang – ist es aber nicht. Schaut deshalb ab und zu mal auf eure Zeit, die im Escape Room unerbittlich gegen euch läuft. Tick tack…

 

Aber das Allerwichtigste ist: habt Spaß! Genießt mit euren Freunden, Familie oder Arbeitskollegen euer Real Escape Game Erlebnis und eine Auszeit vom Alltag.